Schneller beauftragt mit Odoo Online Angeboten

Online Angebote verkürzen den Verkaufsprozess

Magdalena Zimprich


Veröffentlicht am 22.07.2015

Bereits in den früheren Versionen von Odoo (damals noch OpenERP) war die E-Mail Integration ein sehr bestechendes Feature. Angebote und Rechnungen konnten so auf Knopfdruck mit vorgefertigtem E-Mail Template an den Kunden verschickt werden. So wurde nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch Zeit gespart, administrativ im Büro, aber auch zustellungstechnisch.

Mit Odoo 8 gibt es ein neues Feature, das die Interaktion mit dem Kunden weiter verbessert: Online Angebote. Mithilfe von Online Angeboten kann man dem Kunden zusätzliche Produktinformationen zukommen lassen, für die im Standard-PDF vielleicht kein Platz wäre. Man kann Produktbilder hinzufügen und Produktvorschläge, die das Angebot gut ergänzen würden gleich mitschicken. Die Präsentation läuft über eine login-gesicherte HTML-Seite versteckt auf der eigenen Website. So können Sie Vorlagen erstellen für Produktkombinationen, die oft gemeinsam verkauft werden und basierend auf den Anpassungen, die Sie im Angebot vornehmen, aktualisiert sich auch die Website, die an den Kunden geschickt wird. Der Kunde kann dann selbst auswählen, ob er von den Produktvorschlägen etwas dazunehmen will und wenn er mit dem Angebot einverstanden ist, kann er es gleich online mittels Maus unterzeichnen. Alternativ kann er Ihnen auch direkt eine Nachricht mit Änderungswünschen oder Ergänzungen übermitteln.

Sobald die Vorlage einmal erstellt ist, bleibt der restliche Worklfow auf der Verkäuferseite gleich. Wie die Vorlagen erstellt werden, sehen Sie in unserer Bildgalerie.  

Abbildung 1: Angebotsvorlage anlegen: Wählen Sie Ihre wichtigsten Produkte aus und definieren Sie, wie lange das Angebot gültig sein soll
Abbildung 2: Produktvorschläge hinzufügen: informieren Sie den Kunden welche Produkte Ihr Angebot gut ergänzen würden
Abbildung 3: Odoo CMS: so einfach, wie Sie eine Odoo Website gestalten können, erstellen Sie auch Ihr Odoo Online Angebot. Fügen Sie einen allgemeinen Teil ein und für jedes Produkt einen spezifischen Text, natürlich auch mit Bildern
Abbildung 4: Vorlage verwenden: Wählen Sie die Vorlage aus, wenn Sie ein Angebot erstellen. Die Produkte (inkl. Preis, Rabatt,...) , die Produktvorschläge und die Gültigkeitsdauer werden automatisch übernommen
Abbildung 5: Das Online-Angebot: Bevor Sie das Angebot an den Kunden versenden, können Sie überprüfen, ob alles korrekt angezeigt wird. Die gleiche Ansicht hat später auch der Kunde. Durch Klick auf den Einkaufswagen bei den Alternativen kann der Kunde das Produkt in seine Bestellung aufnehmen. Der Kunde kann Ihnen eine Nachricht schicken, oder das Angebot akzeptieren (siehe Abbildung 7)
Abbildung 6 : per E-Mail versenden: Genauso wie Sie Angebote bisher versendet haben, können Sie Ihr Angebot auch jetzt dem Kunden zukommen lassen. Zusätzlich zum PDF bekommt der Kunde nun auch einen Link, um sich das Angebot online ansehen zu können. Dafür muss sich der Kunde in Ihrem Kundenportal registrieren, um sicher zu stellen, dass nur er das Angebot sehen kann. 
Abbildung 7: Durch seine Unterschrift bestätigt der Kunde, dass er Ihr Angebot akzeptiert. 

Beitrag teilen: